Was ist MSA (Measurement System Analysis)?

Was ist MSA (Measurement System Analysis)?, Maneger

MSA (Measurement Systems Analysis) wird aus den Anfangsbuchstaben der englischen Wörter „Measurement Systems Analysis“ gebildet.

MSA ist eine tatsächliche Methode, um festzustellen, ob Messsysteme im Namen der koordinierten Implementierung akzeptiert werden. Es gehört zu den Elementen des 16949-Systems, das auf dem Automobilmarkt eingesetzt wird, und wird in anderen Sektoren und Institutionen hergestellt, die sich ihrer Messungen sicher sein möchten.

Was ist Messsystemanalyse (MSA) und wer macht sie?

MSA zielt darauf ab, mit statistischen Methoden aufzuzeigen, wie angemessen das Messsystem sein wird, um zu bewerten, wie gesund die Informationen sind, die mit Messgeräten in den Prozessen erhalten und gemacht werden. Die Bewertung von Messsystemen ist eine Methode, die es ermöglicht, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, welche Methode anzuwenden ist, um die Zuverlässigkeit des Messsystems zu ermitteln, das zum Zweck der Bewertung, Qualität oder Analyse in Organisationen betrieben wird, und Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen das Messsystem nach den Auswertungen.

Was ist MSA (Measurement System Analysis)?

Die mathematische Methode zur Messung und Auswertung von Daten Was ist MSA, wozu dient es, wie wird es gemacht?

Unabhängig von der Branche wird ein Projekt, das an einem Arbeitsplatz durchgeführt werden soll, innerhalb eines Plans durchgeführt, der erstellt wird, nachdem die durch Messungen erhaltenen Daten ausgewertet wurden. Aber wie genau ist das Messsystem der Daten? Hier kommt die Messsystemanalyse, kurz MSA, ins Spiel. Lassen Sie uns die Fragen untersuchen, was MSA ist, wofür es gut ist, wie es gemacht wird, in allen Einzelheiten.

Wenn wir heute von Daten sprechen, denken wir alle an digitale Daten, aber selbst beim Tünchen hat der Meister Daten über die zu streichende Stelle, und er beginnt das Projekt innerhalb eines Plans, der auf diesen Daten basiert. Datenmesssysteme sind extrem wichtig, da sie direkt mit der Art und Weise der Arbeit zusammenhängen, aber wie können wir dem Messsystem vertrauen? Hier kommt die Messsystemanalyse, kurz MSA, ins Spiel.

Die MSA-Steuerung steht an erster Stelle. Denn wie die verfügbaren Daten gemessen werden, ist in den meisten Fällen entscheidend. Wenn Ihr Messsystem nicht korrekt ist, werden alle Studien zu den Daten falsche Ergebnisse liefern und die mit diesen falschen Ergebnissen erstellten Projekte werden immer falsch sein. Gehen wir Fragen nach, was ist MSA, wofür ist es gut, wie wird es in allen Details gemacht, und lernen wir diese Analysemethode anhand von Beispielen etwas näher kennen.

Was nützt es MSA?

MSA oder Messsystemanalyse soll zeigen, ob Messsysteme wirklich genaue Ergebnisse liefern. Denn selbst eine einfache Längenmessung ist eigentlich die Variation der natürlichen Variation im Messsystem. Wenn das Instrument, mit dem Sie die Länge messen, ein falsches Messsystem ist, sind auch die erhaltenen Längendaten nicht korrekt.

Da sogar einzelne Daten durch die Kombination von mehr als einer Daten gebildet werden, bedeutet dies in einigen Fällen, dass mehr als ein Messsystem ins Spiel gekommen ist. Wenn auch nur eines dieser Messsysteme fehlerhaft ist, bedeutet dies, dass die zuletzt erhaltenen Daten falsch sind. Hier kommt MSA ins Spiel und macht eine unbestreitbare statistische Analyse, um zu zeigen, ob das betreffende Messsystem wirklich genaue Ergebnisse liefert.

Wie wird MSA durchgeführt?

Die Messsystemanalyse kann mit Hilfe von digitalen Geräten oder von einem Menschen durchgeführt werden. Daher gibt es viele verschiedene Anwendungsmethoden. Sie alle haben jedoch einige grundlegende Gemeinsamkeiten, und alle Analysen werden auf der Grundlage dieser Beobachtungen bewertet.

  • Wiederholbarkeit wird nachgewiesen, wenn dieselbe Person dasselbe Objekt mit demselben Instrument misst und dasselbe Ergebnis erhält.
  • Wiederholbarkeit, nachgewiesen durch mehrere Personen, die dasselbe Objekt mit demselben Gerät messen und dasselbe Ergebnis erhalten.
  • Stabilität, die durch die Variabilität nachgewiesen wird, die im Laufe der Zeit gleich bleibt.
  • Vorspannung, die angibt, ob das Messsystem in eine Richtung vorgespannt ist, entweder plus oder minus.
  • Kontinuität zeigt die Tendenz des Messsystems, über alle Messungen hinweg konstant zu bleiben.

Was sind die Vorteile einer MSA?

Nahezu alle Branchen arbeiten datengetrieben. Aus diesem Grund ist die Genauigkeit der mit Messsystemen gewonnenen Daten äußerst wichtig. Je genauer die gewonnenen Daten sind, desto genauer sind die auf diesen Daten vorgenommenen Auswertungen. Wenn wir dies als einen breiten Prozess betrachten, kann man sagen, dass die Gesundheit der Beziehung zwischen Lieferant, Produzent und Benutzer direkt proportional zu den Ergebnissen der MSA ist.

Die Produktion ist äußerst komplex und jede Abteilung handelt entsprechend der Genauigkeit der Daten, die sie von der vorherigen Abteilung erhält. Schon eine kleine Änderung bei einer fehlerhaften Datenübertragung in diesem Prozess kann sehr schlechte Folgen haben. Die Messsystemanalyse macht es einfach, selbst kleinste Veränderungen und Fehler in diesem komplexen Prozess zu erkennen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zur Bewertung unseres Artikels;

 

Wenn es Entwicklung gibt, wo Menschen sind, gibt es auch die Möglichkeit des Scheiterns!

Hier können Sie unsere anderen Seiten besuchen

Bir cevap yazın